Entspannter Brunch mit Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

Brunch der Liberalen Schwulen und Lesben Bayern mit der Bundesministerin der Justiz a.D. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (1. v. l.)

Brunch der Liberalen Schwulen und Lesben Bayern mit der Bundesministerin der Justiz a.D. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (1.v.l), daneben v.l.n.r.: Manfred Krönauer, Mitglied des LiSL-Bundesvorstands, LiSL-Landesvorsitzende Charlena Wirth, ihr Stellvertreter für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Uwe Tomas.

Gemeinsam mit der Bundesjustizministerin a.D. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger brunchten die Mitglieder und Freunde der Liberalen Schwulen und Lesben (LiSL) Bayern am 21. Juni 2015 im Münchner Café ELLA.

Sie stellte uns dabei den neu gegründeten Förderkreis der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld e.V. (BMH) vor. Dieser hat es sich zum Ziel gesetzt, neben den Bundesmitteln die Arbeit der Stiftung weiter finanziell zu unterfüttern. Zahlreiche teilweise prominente Mitglieder konnten schon gewonnen werden. Damit erhält die BMH nicht nur breitere Möglichkeiten für die eigene Arbeit, sondern auch einen noch größeren Bekanntheitsgrad.

Brunch der Liberalen Schwulen und Lesben Bayern mit der Bundesministerin der Justiz a.D. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (1. v. l.)

Brunch der Liberalen Schwulen und Lesben Bayern mit der Bundesministerin der Justiz a.D. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (1.v.l), daneben v.l.n.r.: Manfred Krönauer, Mitglied des LiSL-Bundesvorstands, LiSL-Landesvorsitzende Charlena Wirth, ihr Stellvertreter für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Uwe Tomas.

Im Anschluss an das hochinteressante Gespräche hatten die Anwesenden noch die Gelegenheit, mit Frau Leutheusser-Schnarrenberger sowie mit Charlena Wirth, der Landesvorsitzenden der LiSL Bayern und dem Stadtrat Dr. Michael Mattar (Fraktionsvorsitzender von FDP-Piraten-HUT im Münchner Stadtrat) über verschiedene gesellschaftspolitische Themen zu diskutieren, insbesondere natürlich aus dem schwul-lesbisch-trans* Bereich, was zahlreich genutzt worden sind. Wir danken für das große Interesse und freuen uns auf den nächsten Treffen!