Einsatz der deutschen Bundesregierung in Afrika positiv

Zum Abschluss der Sitzungswoche trafen heute 4 Abgeordnete (zwei FDP, zwei Grüne, die anderen fehlten) mit Homosexuellen-Aktivisten aus Afrika zusammen. Für die FDP dabei: Marina Schuster und Michael Kauch.

Das Gespräch zeigte, dass mit Ausnahme von Südafrika und Malawi in fast allen vertretenen Ländern die Lebensbedingungen von Lesben und Schwulen schlechter werden – teilweise rechtlich, teilweise hinsichtlich zunehmender Gewalt.

Positiv wurde der Einsatz der deutschen Bundesregierung hervorgehoben. Selbst die Grünen mussten einräumen, dass sich diese Regierung (Auswärtiges Amt und Entwicklungsministerium) sich wirklich einsetzt.